JTL-Wawi Releasetermin

Das kostenlose Warenwirtschaftssystem JTL-Wawi hatte ich bereits vorgestellt. Nach ca. 1,5 Jahren Entwicklung deutet sich ein Quantensprung an. Im heutigen Newsletter kündigt das Team aus Hückelhoven an die Betaversionen durch ein Final Release abzulösen. Zukünftig gibt es ein Statistikmodul mit dem sich Reports erstellen lassen. Einige vordefinierte Reports stehen Bereits zur Verfügung. Ein Klassiker dabei die  „Renner und Penner“ Liste. Dabei ist das Reporting Tool ansprechende einfach gehalten und fügt sich Nathlos in die gewohnte Oberfläche ein.

Ein komplettes Bestellwesen ist nun vorhanden. Den Lagerbereich hat man erweitert und die Inventurfunktionalität überarbeitet.

Leider fehlt mir die Zeit um mich intensiver mit den neuen Funktionen zu beschäftigen. Wer möchte kann sich z.B. hier im eignen youtbe-Channel umschauen oder gleich hier einen Überblick über das Bestellwesen machen.

Hier noch der komplette Newsletter von heute:

weiterlesen

Domainen-Benutzerkonto unter Windows 7 löschen

Leider kommt es immer wieder vor das ein Benutzerprofil beschädigt ist. Oft hilft dann nur ein Vollständiges löschen des entsprechenden Profil. Bevor man das tut sollte man eine Sicherung der Benutzerspezifischen Dateien wie Favoriten, Bilder und Dokumente, Downloads oder auch des Papierkorb machen. Gerade letzterer Ordner „Papierkorb“ wird von Nutzern gerne mal zweckentfremdet…

Nachdem man sich also mit einem Administrativen  Benutzer angemeldet hat kann man das Benutzerprofil im Verzeichnis C:\Users\BENUTZERNAME löschen.

Danach müssen wir in der Windows Registry einen Schlüssel löschen. Sonst wird man bei der nächsten Anmeldung folgenden Hinweis erhalten:

Ihr Benutzerprofil wurde nicht korrekt geladen! Sie wurden mit einem temporären Profil angemeldet.
Änderungen, die Sie am Benutzerprofil vornehmen, gehen bei der Abmeldung verloren. Lesen Sie das Ereignisprotokoll, um sich Details anzeigen zu lassen, oder wenden Sie sich an Ihren Administrator.

Im Nächsten Schritt suchen wir den Schlüssel der die Informationen des Benutzerprofils beinhaltet. Der Pfad lautet:  HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList. Im Schlüssel ProfileImagePath steht der Verzeichnisname des Benutzer den wir löschen wollen.

Haben wird das erledigt können wir die Dokumente, Bilder und Favoriten wiederherstellen.

Frohes neues…

Hallo liebe Lesergemeinschaft,

nachdem meine Frau mich nach meinem letzten Beitrag abkommandiert hatte zum Renovieren von Schlafzimmer, Kinderzimmer und Flur entschied ich mich kurzfristig mein Büro in das Dachgeschoss umzuziehen. Damit bin ich nun Fertig und kann mich neben meinen drei noch nicht abgeschlossenen Baustellen nun um meinem Blog kümmern.
Da ich glücklicherweise in den Genuss der 100MBit Leitung bei KabelDeutschland komme musste ein neues Modem angeschafft werden. Meine Wahl viel auf die FRITZ!Box 6360 da ich die Box gleichzeitig als ISDN Gateway für meine Telefonanlage verwenden kann.
Mein Atom-PC werde ich in den kommenden Wochen zu einer Endian Firewall umbauen. Es steht also einiges an über das ich in den kommenden Wochen berichten möchte. Als Beweis das ich nicht untätig war hier ein paar Bilder meines neuen Arbeitsplatzes. Wie zu sehen hab es zu Weihnachten einen weiteren 24″ Monitor von LG (LG Flatron W2442PE-BF). Ein zweiter Monitor erleichtert die Arbeit gerade bei Fernwartungen ungemein.
Viel gespannter bin ich aber auf mein Geburtstagsgeschenk das dieses Jahr eine kleine Teufel Kompakt-Anlage Kombo 42 sein wird über die ich dann ausführlich berichten werde.
Im Bild sieht man einen Linksys WRT54GL der mit zusätzlichen 7dBi Antennen ausgestattet worden ist. Dieses gute Stück muss allerdings einem weiteren Linksys e2000 weichen. Auch darüber werde ich berichten.

 

 

Ende der Sommerpause

Von einer Pause zu sprechen ist falsch immerhin habe ich in den letzten Wochen

  • 3 SAT-Anlagen konfiguriert, verkabelt und installiert (2, 4 und 12 Teilnehmer)
  • Eine Auerswald COMpact 3000 VOIP als VOIP-Gateway für unsere Auerswald Commander Basic Telefonanlage installiert. Die Telefonie läuft nun komplett über Sipgate
  • Meine Synology NAS auf die aktuelle DSM Version geupdatet
  • Onlinebackup mit Strato HiDrive eingerichtet
  • Meinen dd-wrt Router gegen eine Fritzbox 7270 getauscht
  • ein neues Plantronics GameCom 377 Headset bekommen

Es gibt also reichlich Themen für die nächsten Wochen über die ich im Blog berichten kann.

 

Auch im Netz hat sich etwas getan. Nicht jede Veränderung dabei ist positiv die Seite http://ms-helper.de, eine Resource die Informationen, Scripts und Updates rund um Windows bereitgestellt hat, ist eingestellt worden. Öffnet man die Seite erscheint nur noch folgende Meldung:

mshelper wurde eingestellt

Sollte jemand die Seite gespiegelt haben so möge er mir doch Bitte bescheid geben. Ich hätte großes Interesse daran.

Umzug von Outlook 2003 nach Outlook 2007 oder 2010

In der letzten Zeit habe ich einige Windows XP durch Windows 7 Systeme ersetzt und musste dadurch auch Outlook auf die neuen Rechner umziehen. Dies ist nicht schwer, aber etwas Handarbeit ist nötig. Hier habe ich mal einen kompletten Vorgang festgehalten Wie Outlook 2003  von einem Windows XP Rechner auf ein neues Windows 7 System mit Outlook 2010 umzieht. Diese Vorgehensweise kann auch dazu verwendet werden wenn Outlook auf einen neuen Rechner umziehen soll.

Für den Umzug benötigen wir die persönliche .pst-Datei in der Mails, Anhänge, Kontakte, Adressen, Kalender, Termine, Notizen, lokale Ordner, Unterordner und die  Aufgabenlisten gespeichert sind. Die zugehörige Archive.pst in der Outlook die Archivierten-Elemente speichert und ein paar Windows-Registry-Einträge für die E-Mail-Konten. Wichtig: Es werden keine Passwörter exportiert! Diese müssen später wieder eingegeben werden. Mit entsprechenden Tools ist es natürlich möglich die Passwörter z.B. für den Mail-Account auszulesen sollte man diese zwischenzeitlich vergessen haben.

Schritt 1 – Wo finde ich die .pst-Datei?

Hier der Standardpfad der .pst-Datei. BENUTZER muss durch den eigenen Benutzernamen ersetzt werden.

Windows VersionPfad
Windows XPC:\Dokumente und Einstellungen\BENUTZER\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Microsoft\Outlook
Windows Vista
Windows 7
C:\Users(Benutzer)\BENUTZER\AppData\Local\Microsoft\Outlook

weiterlesen

Praktischer Netzwerkkleinkram

Hier möchte ich eine kleine Sammlung an praktischen Netzwerkbefehlen und kleinen Scripten für meine Leser zusammenstellen. Dieser Artikel ist im Gegensatz zu den anderen nicht so ausführliche gehalten. Hier möchte ich nur eine Basis schaffen und Anregungen geben. Für jeden sollte aber etwas dabei sein. Die Sammlung werde ich nach und nach erweitern. Also ruhig mal reinschauen.

weiterlesen

Thermaltake – Element Q + POV ION330

Für meinen kleinen Intel Atom 330 war ich auf der Suche nach einem Gehäuse. Mit dem Thermaltake – Element Q (VL52021N2E) hatte ich schnell ein günstiges, optisch ansprechendes und qualitativ hochwertiges Gehäuse mit 200Watt Netzteil gefunden. Die Größe des Gehäuses sowie das 200 Watt Netzteil bietet hierbei die Möglichkeit eine stärkere Grafikkarte nachzulegen. Die 32GB Patriot SSD aus der Warp Serie hatte ich auch noch übrig, so drängte sie sich förmlich auf. Als Betriebssystem verwende ich aktuell Ubuntu. Ursprünglich war geplant, den Rechner als kleine Surfstation zu betreiben allerdings würde er sich auch gut als Mediaportal Client für das Schlafzimmer eignen…

Hier ein paar Details zum Mainboard:

Hersteller / ModellPoint of View / POV330
ProzessorIntel Atom 330 – Dualcore 1,6GHz
ChipsatzNvidia MCP7A-ION
Grafikkarte (Onboard)nVIDIA GeForce 9400M (max. 512MB)
Audio ChipsatzRealtek ALC662 (5.1 Kanal mit optischem Ausgang)
Arbeitsspeicher4GB ADATA SO-DIMM  DDR2-800 Kit (PC2-6400S CL5)
USB6x USB 2.0
SATA4x Sata, RAID 0, 1, JBOD
Netzwerk10/100/1000
PCI Slot1x PCI-Express 16x
sonstigesPS/2, interner COM-Port

 

Der „große“ Intel Atom 330 bietet neben den beiden Kernen auch Hyper-Threading, daher zeigt der Taskmanager auch vier logische Prozessoren an. Das Board bietet eine ordentliche Ausstattung mit Gigabit-Ethernet und der Möglichkeit, ein Raid 1 zu betreiben.

Wie üblich statte ich auch dieses Board direkt mit dem Maximum an Arbeitsspeicher aus. Gerade bei den etwas „schwächeren“ Prozessoren kann man mit dem entsprechendem Betriebssystem ganz ordentlich arbeiten. So lief auf dem guten Stück auch schon ein Microsoft Server 2008R2 und das sogar recht flott.

Die SSD

Interessant sind besonders die Daten der32GB SSD Platte. Auch wenn ich zugeben muss, die Anschaffung zum damaligen Zeitpunkt war viel zu früh und viel viel zu teuer 🙂 Die heutigen Generationen bieten eine deutlich höhere Performance.

weiterlesen

Sprechstunde beim Doctor – der Laptop der Lisa S.

Als mein Bruder anrief und ein paar Fragen zum Entfernen von Viren unter Windows stellte, mein Bruder ist auch so ein Apfel-Jünger…, da wusste ich, es gibt wieder Arbeit.  Der Einfachheit halber verzichtete ich auf  ein langes Skype-Telefonat  und schlug vor, den Laptop einfach mal vorbei zu bringen. Nach eine Bootvorgang und dem Beenden fragwürdig erscheinenden Prozesse (in diesem Fall C:/Windows/System32/userini.exe) versuchte ich zuerst mit dem Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software (KB890830) mein Glück. Achtung,  die 64-Bit Variante finden Sie hier. Das Tool wird gerne belächelt. Ich kann aus Erfahrung sagen, es ist besser als sein Ruf!

Nachdem nun mehrere infizierte Dateien gefunden wurden (4 Stück),  war ein kompletter Systemscan fällig. Für diesen Fall habe ich einen USB-Stick mit diversen  Boot CD’s verschiedener Antiviren Hersteller parat. In der Regel nutze ich entweder die Kapersky Rescue Disk die aktuell in der Version 10 vorliegt oder ich greife auf das Image der Bitdefender Rescue CD zurück. Beide können im übrigen, sofern ein Internetzugriff möglich ist, die Virendatenbank aktualisieren! weiterlesen

AdiIRC Version 1.85 erschienen

Ich nutze AdiIRC seit ich vor einer Ewigkeit meinen Instant Messenger gewechselt hatte und mit der IRC-Funktion von pidgin nicht zufrieden war. Daher möchte ich den relativ unbekannten IRC-Client hier vorstellen. AdiIRC bietet einen großen Funktionsumfang und ist dabei nicht mit Features überladen. Auch lässt sich AdiIRC prima auf einem USB-Stick verwenden. Durch das Erscheinen einer neuen Version habe ich mir vorgenommen, eine deutsche Sprachdatei zu erstellen damit dieser tolle IRC-Client auch im deutschsprachigem Raum eine größere Gemeinde ansprechen und für sich gewinnen kann. AdiIRC kann hier heruntergeladen werden.

Hier ein Auszug aus dem Changelog:

Translations now includes in the installer
New installer elevates to admin, and back to user when running adiirc
Various parts rewritten under the hood
Added option to change default encoding
Added option to set a „first word“ prefix
Added doubleclicking a channel in channellist joins the channel
Added sort channellist on most user by default, also saves current sort order
Added network wide serverlist changes and many other improvments
Added several new variables for window titles, and options for priv/server